Atp Kanal- u. Umweltservice GmbH
07476 8201

Dichtheitsprüfung

Bei der Dichtheitsprüfung wird ein Fahrzeug mit Rohrtestanlage eingesetzt, welche grafische sowie textliche Auswertungen über den Computer ausgibt.

Es können einzelne Muffen, ganze Leitungen sowie Schächte geprüft werden. Die Prüfung von Rohrleitungen und Kanälen erfolgt mit Wasser oder Luft nach DIN EN 1610, die Prüfung von Hochdruckleitungen nach DIN EN 805 (DIN 4279).

Klärgruben werden nach der DIN 4261 geprüft. Unsere Prüfer verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Dichtheitsprüfung und werden fortlaufend geschult.

Generalinspektion nach DIN 1999-100 und DIN 4040-100

Mit hochempfindlichen Messgeräten können die nach DIN 1999-100 und DIN 4040-100 erforderlichen Dichtheitsprüfungen an Öl- und Benzinabscheidern und Fettabscheideranlagen durchgeführt werden. Unser kompetentes Fachpersonal führt die Prüfungen und auch eine eventuell erforderliche Generalinspektion gemäß der Eigenkontrollverordnung vor Ort durch.

Auf Wunsch übernehmen wir auch die regelmäßigen Routineüberwachungen der Anlage die im Zuge der Eigenüberwachung vom Eigentümer selber nicht ausgeführt werden können.

Dichtheitsprüfung/Muffenprüfung DN 50–1000

Warum Dichtheitsprüfung?

Die Dichtheitsprüfung von Hausanschlussleitungen schützt die Hausbesitzer vor möglichen Nässeschäden ihres Hauses, die durch zu spätes Erkennen von sanierungsbedürftigen Abwasserleitungen entstehen können. Sie stellt auch sicher, dass keine Grundwasserschäden auftreten können und führt dazu, dass eintretendes Fremdwasser erkannt wird.

Wann müssen Sie Ihre Abwasserleitungen prüfen lassen?

Eine Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen ist gemäß Landeswassergesetz durchzuführen:

  • bei Neubau der Abwasserleitungen
  • bei Änderung der Abwasserleitungen
  • als Erstprüfung bis zum 31.12.2015
  • als Wiederholungsprüfung alle 20 Jahre

Die Gemeinde kann in ihrer Satzung abweichende Fristen festlegen. Eine Fristverkürzung ist grundsätzlich in Wasserschutzgebieten vorgesehen. Eine Dichtheitsprüfung wird in der Regel auch gefordert, wenn bei Untersuchungen durch die Gemeinde Schäden, Fremdwasserzulauf, Wurzeleinwüchse oder Fehlanschlüsse festgestellt wurden.

Tipp:

Die für Sie gültigen Fristen erfahren Sie bei Ihrer Stadt bzw. Gemeinde.

Wie wird die Dichtheitsprüfung durchgeführt?

Für die Dichtheitsprüfung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Druckprüfung mit Wasser
  • Druckprüfung mit Luft
  • TV-Inspektion

Bei Neubau oder wesentlicher Veränderungen der Schmutzwassergrund- und Anschlussleitungen ist eine Druckprüfung erforderlich. Mit einer Druckprüfung kann auch die Möglichkeit eines Fremdwassereintrages über die Rohrverbindungen erkannt werden.

Die Prüfung bestehender Leitungen kann bei häuslichem Abwasser durch eine TV-Inspektion erfolgen, soweit diese als ausreichend angesehen wird.

Dichtheitsprüfung

Download des Infoblatts "Dichtheits- und Muffenprüfung"

Zum Download des Infoblatts

Kontakt

Über uns

Wir bieten Ihnen unsere gesamte Dienstleistungspalette rund um die Uhr, 365 Tagen im Jahr an. Welche Leistungen dies genau sind, die unsere qualifizierten Mitarbeiter für Sie ausführen können, erfahren Sie nebenan.

Selbstverständlich erhalten Sie alle Informationen über unsere Leistungen auf unserer Webseite..

Menü